Auffangstation Gracac

Gracac ist ein kleiner Ort im ehemaligen Kriegsgebiet in den Bergen von Sveti Rok und eine der ärmsten Regionen Kroatiens. Jelena, eine junge Frau, kümmert sich dort seit dem Jahr 2000 um die verlassenen Straßentiere. Bei der täglichen Versorgung wird sie auch von ihren Eltern und Roby, ein Tierfreund vor Ort, unterstützt.

Es mangelt vor allem an Futter, Decken und Unterschlupf für die Hunde und Katzen. Der örtliche Tierarzt kümmert sich hauptsächlich um Nutztiere, es gibt keine Tierarztpraxis. Notfälle können nur in Zadar behandelt werden. Es gibt 4 eingezäunte Ausläufe, sowie ein paar Räume eines verlassenen Hauses, in denen die Tiere untergebracht werden können. Außerdem noch zwei Stellen, an denen Hunde bei Platzmangel mit der Kette gehalten werden (müssen). Die Katzen finden in der Garage Unterschlupf inklusive Futterstelle und können ansonsten frei herumlaufen.

Von der Stadt gibt es keinerlei Unterstützung und die meisten Menschen belächeln die aufopfernde Tierschutzarbeit. Immer wieder werden Hunde vor dem Haus der Tierschützerin ausgesetzt, darunter immer wieder Notfälle. Jelena liebt Tiere über alles und hat in den letzten Jahren schon so viele Hunde und Katzen vor dem sicheren Tod bewahrt. Kaum wird ein Platz frei, rückt schon ein Neuzugang nach, wodurch die Kapazitäten gewöhnlich voll ausgeschöpft sind.

Hunde in Gracac
Katzen in Gracac
Unterstützung der Auffangstation durch eine Patenschaft