Jenny

Unsere kleine Jenny hat so gekämpft, wir haben mit ihr gekämpft, aber sie war leider zu schwach und hat es nicht geschafft.

Unsere kleine Jenny ist am Freitag, den 25.07.2008 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ich habe die Sonne des Tages gesehen,
jetzt ist es Zeit, um schlafen zu gehen.
Jetzt ist es Zeit, nach Sorgen und Wachen
die Augen in Frieden zuzumachen.
Und wem mein Schatten im Herzen lag,
der soll mich vergessen am dritten Tag.
Doch wem ich ein wenig Licht gegeben,
der lasse mich in seinem Herzen weiterleben.

Still, seid leise,
es ist ein Engel auf der Reise.
Er wollte nur kurz bei Euch sein!
Warum er ging, weiß Gott allein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,
in unserem Herzen ein großes Stück.
Er wird jetzt immer bei uns sein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Geht nun ein Wind am milden Tag,
so denkt, es war ein Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
Ein Engel, der ist nie allein.

Er kann jetzt alle Farben seh’n
auf Pfoten durch die Wolken geh’n.
Und wenn Ihr ihn auch so vermisst
und weint, weil er nicht bei Euch ist,
dann denkt, im Himmel wo es ihm jetzt gibt
erzählt er stolz: – Ich werd‘ geliebt!

Ruhe in Frieden kleine „Jenny“, danke für die wunderbare Zeit mit Dir, wir werden Dich niemals vergessen!