Tierheim Privlaka

Da das Hundeelend in und um Zadar immens ist und die Stadt bereits in Verhandlungen mit einer Tötungsstation eingetreten ist, hat Dr. Josip Mustac, ein Tierarzt mit dem wir seit vielen Jahren vor Ort kooperieren, beschlossen, ein eigenes Tierheim zu bauen, das den gesetzlichen Standards entspricht und somit legal betrieben werden kann. Dr. Mustac stellte dafür sein eigenes Grundstück zur Verfügung, dass sich in Zuvke/Privlaka, nur wenige Autominuten außerhalb von Zadar, befindet. Auch die Baukosten wurden zu einem großen Teil von Dr. Mustac alleine gestemmt, dank großzügiger Spender konnten wir uns aber an dem kostenintensiven Bauvorhaben beteiligen und somit dazu beitragen, einigen Hunden Schutz, Versorgung und Sicherheit zu gewährleisten. Nach einer mehrmonatigen Bauphase nahm das Tierheim mit der Bezeichnung „Sklonište Za Životinje Privlaka“ schließlich im Frühjahr 2015 den Betrieb auf.

Das Tierheim ist mit einem hohen Zaun und auf der Meer zugewandten Seite von einer Mauer umgeben, um die Hunde vor dem kräftigen Wind zu schützen. Zusätzlich zu den sieben Hundegehen gibt es einen Baucontainer, in dem sich die Quarantänestation befindet. Ein weiterer Container dient als Futterlager und beinhaltet neben einem kleinen Büro auch einen Untersuchungsraum. Damit die Hunde ausreichend Bewegung bekommen, gibt es eine eingezäunte Freilauffläche, auf der sich die Hunde abwechselnd ein wenig austoben können. Leider hat das Tierheim Privlaka lediglich eine Aufnahmekapazität für knapp 40 Hunde. Obwohl Dr. Mustac nachvollziehbarerweise sehr auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen achtet, die in regelmäßigen Abständen auch vom Veterinäramt und dem kroatischen Landwirtschaftsministerium überprüft werden, bleibt es selten bei dieser Anzahl.

Ein bis zwei Angestellte kümmern sich täglich um das Wohl der Hunde. Sie füttern und tränken sie mehrmals täglich, die Gehege sind sehr sauber und wenn es ihre Zeit zulässt, beschäftigen sie sich mit den einzelnen Tieren und schenken ihnen Zuwendung und Streicheleinheiten, nach denen sich die Hunde so sehr sehnen.

Das Tierheim Privlaka ist zuständig für die Aufnahme von Fundtieren in der Stadt Zadar sowie in wenigen anderen, umliegenden Gemeinden, u.a. Benkovac und Gracac. Wird ein Hund gefunden und in das Tierheim Privlaka gebracht, wird er zunächst untersucht, gechippt und geimpft und kommt für einige Wochen in die Quarantänestation, bevor er in eines der größeren Gehege umziehen darf.

Laut vertraglicher Vereinbarung mit der Stadt Zadar und den umliegenden Gemeinden steht dem Tierheim – ähnlich wie in Deutschland – für jeden Fundhund ein bestimmter Betrag zu, der die Kosten für Chip, Pass und Tollwutimpfung decken soll. Leider bleiben diese Zahlungen nicht selten aus – ohnehin wären sie nicht ausreichend, um die laufenden Betriebskosten zu decken. Das Tierheim Privlaka ist deshalb nicht nur darauf angewiesen, dass wir für viele der Hunde ein schönes Zuhause in Deutschland finden, sondern auch auf Unterstützung mit Futter und der Ausstattung der Gehege.

Katastrophal war der Übergriff eines außerhalb gelegten Brandes auf das Tierheim Ende des Jahres 2016, bei dem einige Hunde in den Flammen umkamen. Zudem wurde der Quarantäne-Container komplett, der Büro-Container teilweise zerstört. Auch hier haben wir Sofort-Hilfe geleistet, damit der Betrieb nicht eingestellt werden musste. Sowohl bei dem Bau einer Mauer, die das ganze Tierheim umgrenzen und die Hunde vor Feuer und anderen Angriffen von außen schützen soll, als auch bei der Erweiterung des Tierheims um weitere Gehege möchten und müssen wir Dr. Josip Mustac unterstützen. Wir sind stolz und froh über dieses legale Tierheim, das allen gesetzlichen Anforderungen entspricht und auch deshalb den Hunden Schutz und Sicherheit garantieren kann.