Viola

„Nach zwei Jahren auf der Straße habe ich endlich einen Namen – Viola. Aber die Zeit hat Spuren hinterlassen. Dank meiner Retterin stehe ich trotzdem mit meinen drei Beinen fest im Leben. Bist du mein viertes Standbein?“

Viola ist wohl im Jahr 2019 geboren. Eigentlich stammt Viola aus Nin. Dort wurde sie im Sommer 2021 im Rahmen einer Kastrationsaktion von der Tierschützerin Gabrijela eingefangen. Sofort zeigte sich beim Tierarzt ihr deformiertes Vorderbein, das ihr das Überleben auf der Straße als Streunerin kaum erlaubt hätte. Anstatt sie wieder in Nin dem Straßenleben zu überlassen, hat Gabrijela Viola mit zu sich nach Hause genommen. Viola hat entschieden, dass sie außen leben und nicht ins Haus kommen möchte. Ganz, ganz langsam hat Gabrijela Violas Vertrauen gewonnen. Anfassen lässt sie sich nicht, sie stört sich aber auch nicht mehr daran, wenn sich Gabrijela in ihrer Nähe aufhält. Viola scheint mit ihrem Leben auf Gabrijelas Grundstück sehr zufrieden. Sie hat dort viele Unterschlupfmöglichkeiten, bekommt (gutes und sehr ausreichendes) Futter, wird zum Tierarzt gebracht, wenn sie krank ist oder sich verletzt und kann sich zudem immer auch entscheiden, in Gabrijelas Haus zu kommen, wenn sie das möchte.
Durch eine Patenschaft für die liebe Viola können wir Gabrijela bei den dauerhaften Kosten unterstützen. Ob für Futter, reguläre und außergewöhnliche Tierarztkosten, neue Unterschlupfmöglichkeiten um geschützt vor jeglicher Wettersituation zu sein etc.